ZK023 UV, Bleiche und Alkohol – Trump auf der Sonnen-Debunk

Array
avatar
Anna Müllner
avatar
@moepern

Auch wir in der Zellkultur sind nicht frei von Gefühlen und angesichts gewisser Vorschläge eines Nichtwissenschaftlers ohne medizinische Ausbildung kochte da eine nicht geringe Verärgerung hoch. Und da wir immer noch nicht die Weltherrschaft erreicht haben, konnten wir diesen nur in Form eines Rantes freien Lauf lassen. Denn der Vorschlag doch Varianten der Desinfektion, die für Außenflächen und Material gedacht sind  auf das Innere von Patienten zu übertragen ist nicht nur unsinnig sondern aus dem falschen Mund geäußert auch noch hochgefährlich und eh schon überlastete Notaufnahmen können jetzt nicht noch mehr Arbeit gebrauchen.

UV-Strahlung zur Desinfektion von Oberflächen und Materialien einzusetzen, ist in der tatsächlichen Zellkultur üblich. Allen anderen sind UV-Strahlen eher als etwas bekannt, was in erster Linie Sonnenbrand und später sogar Hautkrebs verursacht, was daran liegt, dass diese energiereiche Strahlung DNA-Schäden hervorrufen kann.

Eine andere Möglichkeit, Oberflächen von Viren, Bakterien usw zu befreien, sind Desinfektionsmittel. Desinfektionsmittel gegen Sars-CoV2 enthalten als Hauptbestandteile Alkohol, Detergenzien und Wasserstoffperoxid, Chlorbleiche oder ähnliche Substanzen, die eine Ätzwirkung haben. Auch wenn einige sich gelegentlich höherprozentigen Alkohol in den Rachenraum kippen, zur innerlichen Virusbekämpfung ist das ungeeignet. Außerdem enthalten Desinfektionsmittel eher vergällten Alkohol, der nicht der Branntweinsteuer unterliegt und somit billiger ist UND nicht zum Trinken geeignet.

Auch die Injektion oder sonstige innerliche Anwendung von Bleiche ist nicht zu empfehlen, auch wenn das in Form von MMS schon gemacht wird.

ZK022 – Das neue Coronavirus SARS-CoV2

Array
avatar
Anna Müllner
avatar
@moepern

Es ist eine Woche her, da setzten wir uns zusammen um eure Fragen zu Covid19 (SARS-CoV2) von A wie Aaaarg über D wie Don’t Panic, P wie PCR-Mehode, Q wie Quarantäne, U wie unsere Geschäftsidee (glücklicher Urin von glücklichen Kindern ) bis Z wie Zombieapocalypse zu beantworten. Seitdem hat sich viel geändert, z.B. habt ihr nun viel Zeit um diesen Podcast zu hören.

Covid19 ist ein Virus. Viren sind Kleinstparasiten, die zur Vermehrung und Verbreitung auf pflanzliche, tierische und andere Lebensformen angewiesen sind. Dabei ist es ein sogenanntes einzelsträngiges RNA-Virus. Das ist nicht der einzige Virustyp den es gibt, eine genauere Klassifizierung findet ihr hier.

Coronaviren sind umhüllte Viren, das bedeutet, sie sind sehr einfach zu bekämpfen. Händewaschen mit Seife reicht aus, um die Virushülle zu zerstören. Das Virus wird dadurch inaktiviert und kann euch nichts mehr anhaben. Andere Viren, wie z.B. das Norovirus sind hartnäckiger, aber auch da reduziert Händewaschen die Anzahl der Viren und das schützt ebenso. Das gilt auch für Oberflächen: Ganz normales Putzen mit ganz normalem Putzmittel reicht um Coronaviren zu vernichten! Desinfektion braucht ihr nur, wenn ihr euch unterwegs nicht die Hände waschen könnt oder wenn ihr Umgang mit Menschen mit einem schlechten Immunsystem habt (zum Beispiel im Krankenhaus oder in der Pflege). Es kann auch helfen, den Kontakt mit Türklinken, die viele Leute angrabbeln, zu meiden. Und bitte niest und hustet in die Ellenbeuge oder auf den Boden. NIEMALS in die Hand.

Ein dem Covid19 verwandtes Virus, das SARS-Virus löste 2003 eine Pandemie aus, die rasch wieder eingedämmt werden konnte. Auch Covid19 wird mittlerweile als pandemische Grippe eingestuft, wie auch z.B. die Spanische Grippe von 1918. Mit einer Mischung aus Eindämmung und Verlangsamung der Ausbreitung versucht man, dieser Pandemie entgegenzutreten, denn in 20% der Fälle müssen die Patienten ins Krankenhaus. Bei größeren Fallzahlen würde dies die dortige Infrastruktur überlasten. Potentielle Erkrankte werden mit einem Test untersucht, der auf der sogenannen PCR-Methode beruht. Wie die genau funktioniert seht ihr in diesem Video. Dazu muss die RNA des Virus vorher in DNA umgeschrieben werden. Des weiteren ist auch eine Sequenzierung des Virus möglich. Da das Virus keine Möglichkeit hat, Mutationen in seiner RNA zu reparieren, kann man das nutzen um die Infektionskette nachzuvollziehen.  Eine andere Möglichkeit des Nachweises wären immunologische Tests, aber diese brauchen üblicherweise eine längere Entwicklungszeit und stehen nicht so schnell zur Verfügung.

In der Bio-Frage sprechen wir über den Begriff Quarantäne.

Gute Infektionen zu Corona die immer up to date sind bekommt ihr hier:

Robert Koch Institut

Spektrum der Wissenschaft

 

Wenn euch die Folge gefallen hat, werft uns doch via Paypal ein paar Groschen in den Hut. Oder schickt uns Klopapier. 😉 Oder schreibt unserem Podcast eine Bewertung.

ZK021 Live auf dem #36c3

Array
avatar
Anna Müllner
avatar
@moepern

Auf dem #36c3 saßen Anna und Claudia live auf der Bühne. Leider gibt es kein Video, denn die Voc-Katze wurde eventuell von unserer Gehirnzelle beroht.
Wie dem auch sei: Wir stellen uns euren Fragen: Können Männer eigentlich Kinder kriegen? Kann man geheime Botschaften in der DNA verstecken? Werden Antibiotika-Resistenzen schreckliche Superkeime erschaffen und das Leben auf der Erde ausrotten und können gigantische Phagen from outer space uns retten?
Weitere Themen waren die CRISPR/Cas9-Therapien und die erweiterte DNA-Analyse in der Strafverfolgung. Ersteres finden wir gut, letzteres kann sehr leicht missbräuchlich verwendet werden.
Unsere bezaubernde Heroldin war übrigens Katharina

Außerdem haben Claudia und ich noch bei Was’n Krach über unsere Erfahrung mit der Akustik von Schwermetall gepodcastet.
Und ich war beim Wirkstoffradio zu Gast!

Weihnachtslieder im Hause Moepern: Wir werden alle sterben. Zum Umgang damit Endlich Podcast.

Fragen zu Life Science, Biologie, Zellen und dem ganzen Rest können jederzeit an mail [ä] zellmedien.de gestellt werden.